Quellenpublikationen aus dem Archiv der Sing-Akademie zu Berlin

Sing-Akademie zu Berlin

Im Jahr 1999 wurde das lange Zeit verschollen geglaubte Notenarchiv der Sing-Akademie zu Berlin in Kiew wiederentdeckt. Nach erfolgreichen Restitutionsverhandlungen konnte die Sammlung bereits im Dezember 2001 nach Deutschland überführt werden, wo sie seitdem als Depositum der Sing-Akademie zu Berlin in der Musikabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz verwahrt und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt wird.

Annähernd zehn Jahre sind nunmehr seit der spektakulären Wiedererlangung dieser für Musikwissenschaft und Musikpraxis gleichermaßen wertvollen Notensammlung vergangen. Von dem ungebrochenen Interesse an diesen Musikalien künden zahlreiche Konzerte und CD-Einspielungen mit Werken aus dem „Archiv“ ebenso wie die beachtlichen Anstrengungen, die auf konservatorischem, bibliothekarischem und musikwissenschaftlichem Gebiet bereits unternommen wurden. Vorreiter war hinsichtlich der Quellenerschließung die Bach-Forschung – bereits 2006 konnte vom Bach-Archiv Leipzig ein vollständiger beschreibender Katalog sämtlicher Bachiana des Archivs vorgelegt werden. Eine auf Grund der Entstehungsgeschichte der Sammlung zwar naheliegende, aber dennoch in ihrer Konsequenz überraschend weitreichende Erkenntnis hinsichtlich der musikhistorischen Bedeutung des Archivs der Sing-Akademie lässt sich in der Aussage zusammenfassen, dass die Quellensammlung neben ihrer Bedeutung als Überlieferungsort zahlreicher Zimelien und Unika aus dem 17. und 18. Jahrhundert als eine Art „Gedächtnis“ der Berliner und norddeutschen Musikgeschichte beschrieben werden kann. Ein Großteil des überlieferten Materials, das überwiegend auf die Sammlungsbestrebungen des zweiten Direktors der Sing-Akademie Carl Friedrich Zelter zurückgeht, besteht aus mehr oder minder geschlossenen Einzelsammlungen von Berliner Kantoren, Kapellmusikern und Musikliebhabern, von denen nicht wenige selber Mitglieder der Sing-Akademie waren. In der Summe dieser Quellenbestände entsteht einerseits ein Panorama, das die Rezeptionshaltung der Musikliebhaber in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts in Berlin und weit darüber hinaus prägnant widerspiegelt, andererseits birgt das Material Antworten auf lokal-, überlieferungs- und gattungsgeschichtliche Fragen. Die Beschäftigung mit diesen Quellen kann somit Bausteine für eine Beschreibung der norddeutschen Musikgeschichte des 18. und frühen 19. Jahrhunderts liefern.

om186 / Band 11
Johann Friedrich Agricola (1720-1774)
Kündlich groß ist das gottselige Geheimnis
Kantate zum 1. Weihnachtstag
für Soli und Chor (SATB), 2 Trp, Pk, 2 Hr, 2 Fl, 2 Ob, 2 Vl, Va und Bc
Herausgegeben von Klaus Winkler
om143 / Band 8
Ernst Wilhelm Wolf (1735–1792)
Drei Quartette op. 2 (Berlin: Hummel, 1781)
für 2 Vl, Va und Basso / Fl, Vl, Va und Basso
Herausgegeben von Phillip Schmidt
om112 / Band 1
Ernst Wilhelm Wolf (1735–1792)
Drei Quartette op. 1 (Berlin 1779)
für 2 Vl, Va und Basso
Herausgegeben von Phillip Schmidt
om127 / Band 2
Ernst Wilhelm Wolf (1735–1792)
Drei Quartette op. 3 (Speyer 1785)
für 2 Vl, Va und Basso
Herausgegeben von Phillip Schmidt
om141 / Band 6
Ernst Wilhelm Wolf (1735–1792)
Vier Quartette ohne Opuszahl
für 2 Vl, Va und Basso
Herausgegeben von Phillip Schmidt
om114 / Band 3
Carl Heinrich Graun (1703/4–1759)
Ich suchte den, den meine Seele liebet (GraunWV B:IX:5)
Osterkantate
für Soli und Chor (SATB), 2 Ob (d'amore), Str und Bc
Herausgegeben von Tobias Schwinger
om135 / Band 4
Johann Theile (1646–1724)
Der Sionitin Wiegenlied
Nun, ich singe, Gott, ich knie
für Singstimmen (SATB), 3 Violen u. Violone (2 Vl, Va, Vc) und Bc
Herausgegeben von Ekkehard Krüger
om139 / Band 5
Johann Christian Roellig (1716–?)
Uns ist ein Kind geboren
Kantate zum 1. Weihnachtstag
für Soli und Chor (SATB), 2 Trp, Pk, 2 Hr, Fl, 2 Ob, Fg, 2 Vl, Va und Bc
Herausgegeben von Klaus Winkler
om191 / Band 9
Markus Heinrich Grauel (?-1799)
Konzert für Viola, Streicher und Basso continuo Es-Dur
für Vla (solo), 2 Vl, Va und Bc
Herausgegeben von Phillip Schmidt
om185 / Band 10
Johann Friedrich Agricola (1720-1774)
Uns ist ein Kind geboren
Kantate zum 1. Weihnachtstag
für Soli und Chor (SATB), 3 Trp, Pk, 2 Hr, 2 Fl, 2 Ob, 2 Fg, 2 Vl, Va und Bc
Herausgegeben von Carolin Sibilak
om204 / Band 7
Johann Gottlieb Graun (1702/03-1771)
Konzert für Viola, Streicher und Basso continuo Es-Dur (GraunWV Cv:XIII:116)
für Vla (solo), 2 Vl, Va und Bc
Herausgegeben von Phillip Schmidt
om205 / Band 12
Carl Hermann Heinrich Benda (1748-1836)
Konzert für Viola, Streicher und Basso continuo F-Dur
für Vla (solo), 2 Vl, Va und Bc
Herausgegeben von Phillip Schmidt