Produktdetails

ortus studien
om189 / Band 15
Maren Goltz und Bernhard Schrammek (Hrsg.)
Johann Steurlein (1546–1613) (Amtsdiener, Komponist und Poet zwischen Tradition und Innovation)
Wissenschaftliche Tagung, Meininger Museen 2013

.

om189
ISBN 978-3-937788-37-1
Frz. Broschur.
28,00 EUR
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Der am 5. Juli 1547 in Schmalkalden geborene Johann Steurlein war ein bedeutender südthüringischer Amtsdiener, Komponist und Dichter, der 1604 von Kaiser Rudolf II. zum poeta laureatus ernannt wurde. In der bewegten Zeit der Reformation gestaltete sich sein Leben zwischen Innovation und Tradition.
Einerseits trug er zur Verbreitung der protestantischen Idee im Geiste Martin Luthers bei, andererseits bevorzugte er in seinem künstlerischen Schaffen eher bewährte Formen. Von seinen Werken blieben u. a. geistliche und weltliche Lieder, Motetten, eine Messe sowie Fastnachtsspiele erhalten.
Der vorliegende Band beschäftigt sich erstmals wissenschaftlich mit allen Facetten des Wirkens von Johann Steurlein und liefert neueste Forschungsergebnisse, die nicht nur für Musikwissenschaftler und Kirchenhistoriker, sondern für alle Interessierte an Reformations- und Regionalgeschichte von Bedeutung sind.

Zurück